Wie kann ich eine "Wenn-Dann-Sonst" Personalisierung erstellen und nutzen?

Wählen Sie dafür beim Einfügen einer Personalisierung die Kategorie “Wenn-Dann-Sonst” aus. Diese Funktion wird häufig verwendet um z.B. individuelle Anreden zu gestalten. Sie können hier mehrere Fälle festlegen.

Bedingungen festlegen

Erstellen Sie je Fall zunächst die Bedingungen. Hierfür die Merkmale auswählen und deren Kriterien festlegen. Über das blaue Mülleimer-Symbol können Sie eine Bedingung wieder löschen, falls sie doch nicht benötigt wird.

Formulieren Sie dann die Anrede, in der Sie auch Platzhalter wie Vorname, Nachname verwenden können. Je nach Auswahl wird die Anrede dann nur den Empfängern angezeigt die alle oder eine der Bedingungen erfüllen.

 

Alternative festlegen

Im Feld "SONST" können Sie außerdem einen Standardwert eintragen, falls keiner der Fälle zutrifft. Wird keine Alternative angegeben oder ist der hinterlegte Platzhalter nicht angegeben wird er durch ein Leerzeichen ersetzt.

Fehler können auftreten, wenn Sie die Bedingungen von Fall zu Fall nur erweitern und nicht den ersten Fall ausschließen. Es wird dann immer der erste Fall verwendet, da dieser bereits erfüllt ist.

 
 

Beispiele

Hier ein Beispiel:

1. Fall

  • Geschlecht = männlich
  • Vorname ist gesetzt

2. Fall

  • Geschlecht = männlich
  • Vorname ist gesetzt
  • Nachname ist gesetzt

Hier eine Beispiel-Personalisierung für eine Anrede mit dem dazugehörigen Syntax:

{% if ( recipient.gender == "m" ) and ( recipient.last_name != "" ) %}Sehr geehrter Herr {{ recipient.last_name }},{% elseif ( recipient.gender == "f" ) and ( recipient.last_name != "" ) %}Sehr geehrte Frau {{ recipient.last_name }},{% else %}Sehr geehrte Damen und Herren,{% endif %}